logo 190 home Folgeseiten.fw

Impressionen vom Tag der offenen Tür

15.07.2017

Bisher war es so, dass wir, die wir Damanhur, seinen Wunsch von Freundlichkeit, Nachhaltigkeit und allgemein Veränderung in uns und um uns herum in unserem Leben haben wollen, nach Italien reisen mussten.Da wir jedoch dieses Gemeinsame, das Handeln und Umsetzen und Berge sprichwörtlich und physisch bewegen, nicht nur erleben wollten, wenn wir in Damanhur sind, haben wir das getan, was Damanhur uns lehrt: wir träumten… und dann handelten wir…

Zur Zeit leben drei von uns täglich zusammen in Allendorf/Greifenstein und zwei weitere, die durch ihre Tätigkeit ständig zwischen Damanhur und vielen Orten in Deutschland hin und her pendeln, schauen, wann immer sie können, in Greifenstein vorbei. Darüber hinaus fühlen sich 8 weitere, die über Deutschland verstreut leben, sehr verbunden mit diesem Projekt. Dem Projekt: Damanhur in Deutschland auf deutsch.

  • tdot 2
  • tdot 1
  • tdot 3
  • tdot 4
  • tdot 7
  • tdot 5
  • tdot 9.1
  • tdot 8
  • tdot 9.3
  • tdot 9.2
  • tdot 9.4
  • tdot 9
  • tdot 9.5
  • tdot 6

Um nun auch anderen Damanhur, uns und unseren Start näher zu bringen öffneten wir unsere Türen am 15.07.2017 der Welt. An diesem wunderbar sonnigen Samstag gelang es uns, das zu leben, wonach wir such(t)en: Gemeinsam, jeder sein Talent nutzend, etwas auf die Beine zu stellen, was wir alleine nicht schaffen können. Wir stellten Damanhur in direkten Gesprächen, aber auch durch kurze Vorträge vor und boten Möglichkeiten verschiedene damanhurianische Behandlungen, Numerologie- und Tarot-Schnuppersitzungen wahrzunehmen, sowie bei Aktivitäten, wie den heiligen Tanz, mitzumachen. Außerdem konnten Interessierte mit unserer Spirale in der näheren Umgebung, zu der einige einen Autoshuttle ermöglichten, in Kontakt treten.

Am Abend trat als besonderer Programmpunkt noch unser Freund und Weggefährte Renato als Spezialist der Pflanzenmusik auf, der in einer Mischung aus Vortrag und Konzert vorstellte, wie wir mit Pflanzen kommunizieren und singen können. Als wir spät abends nach diesem reichen Tag zusammen saßen und alles Revue passieren ließen, stellten wir einstimmig fest, dass wir tatsächlich Damanhur und seine Freude nach Deutschland gebracht hatten…

Franziska